CRI – Farbwiedergabeindex

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

Der Farbwiedergabeindex gibt die Qualität der Farbwiedergabe einer Lichtquelle an.

Die abgekürzte Schreibweise CRI kommt aus dem englischen und steht für den Colour Rendering Index.

Beim CRI wird unterschieden in CRI Ra und CRI Re.

Beim Farbwiedergabeindex spricht man vom CRI Ra. Dieser wird wie folgt berechnet: CRI Ra = (R1+R2+R3+R4+R5+R6+R7+R8) / 8. Dieser Ra Wert wird von z.B. LED Leuchtenhersteller wie LEDON verwendet.

Neben dem Ra Wert gibt es auch noch einen Re Wert, der nicht wie der Ra Wert aus 8, sondern aus dem Mittelwert von 15 Farbwiedergaben (R1 – R15) berechnet wird: CRI Re = (R1+R2+…+R14+R15) / 15. Beim CRI Re werden, anderst wie beim CRI Ra, auch gesättigte Farben berücksichtigt. Beispielsweise Smart Spektrometer wie das Lighting Passport können diesen Wert messen.

Spektrometer Lighting Passport LEDON

Als Referenz zur Beurteilung dienen zwei Quellen. Bis 5000K wird als Referenzwert der Schwarze Strahler (Plankscher Strahler) verwendet und ab 5000K wird gegenüber einer tageslichtähnlichen Spektralverteilung referenziert.

 

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index