LED-Treiber

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

LED-Treiber treibt Strom aber keine LED!
LED-Treiber oder auch LED-Konverter genannt ist eine elektronische Baugruppe, welche aus einer Eingangsspannung (z.B. 230V AC oder auch 24V DC) einen konstanten Strom (typ. 350mA oder 700mA) für den kontrollierten Betrieb von Power-LEDs, COB oder LED-Modulen erzeugt.
Der Name rührt daher, dass im Fachjargon der Elektroniker von einem „konstanten Strom spricht, den man durch die LED treibt“. Aufgrund der Kennlinienform von LEDs, wie jeder andere Diode auch, ist der Betrieb an einer Konstantspannungsquelle nicht möglich. Geringste Änderungen würden exponentielle Stromänderungen und somit auch Leistungsänderungen verursachen. Die LED wird überlastet.
Was früher ein einfacher Widerstand (z.B 470 Ohm zum Betrieb einer LED mit 10mA) bewirkte, realisiert heute der LED-Treiber = Konstantstromquelle.

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

eins × eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.