PFC

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

PFC (=Power Factor Correction)

Elektrische Schaltung zur Verbesserung des Powerfaktors/Leistungsfaktors (cos phi). Blindkomponenten (kapazitiv, bzw. induktiv) werden korrigiert. (Blindleistungskompensation)
Ist zur Zeit (Juli 2013) für Verbraucher ab 25W Leistungsaufnahme gesetzlich zur Reduzierung von EMV-Störungen gefordert.

Man unterscheidet zwischen aktiver und passiver PFC.

Passive PFC: Besteht meist aus Drosseln mit hoher Induktivität (einfach, aber gewichtig)
Aktive PFC: Besteht aus einer Gleichrichterschaltung mit nachgeschaltetem Wandler (aufwendig, flexibel, jedoch mit sehr gutem cos Phi)

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

3 × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.