Powerfaktor

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

Der Powerfaktor, auch Leistungsfaktor genannt gibt die Beziehung zwischen Schein- und Wirkleistung an. Er lässt sich berechnen als Wirkleistung P / Scheinleistung S, kurz: λ=P/S.

Bei Sinusförmigen Strömen und Spannungen wird er auch als Wirkfaktor bezeichnet und entspricht dem Cosinus der Phasenverschiebung. cosΦ=P/S

Ein cosΦ=1 deutet auf einen reinen ohmschen Verbraucher (z.B. Glühbirne) hin.
Verbraucher mit einem cosΦ<1 enthalten induktive oder kapazitive Blindanteile, die bei zu kleinen Werten schaltungstechnisch kompensiert werden müssen. Siehe auch PFC.

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

sechzehn + 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.