Umgebungstemperatur

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

Als Umgebungstemperatur Ta (Index „a“ für „ambient“) wird die Temperatur des Mediums (z.B. Luft, Wasser, Öl etc.) bezeichnet, in welchem sich das Bauteil oder Betriebsgerät befindet.

Hersteller von LED-Leuchten betreiben z.B. LED-Treiber bei höherem IP-Schutz (z.B. IP65) in einem geschlossenen Gehäuse. Der Innenraum des Gehäuses erwärmt sich durch Abwärme der LEDs und durch die Eigenerwärmung des LED-Treibers. (Je besser der Wirkungsgrad, desto weniger Eigenerwärmung).

Durch das geschlossene Gehäuse (Lüftungsschlitze technisch wegen dem IP-Schutz nicht möglich) kann kein Luft- und somit Wärmeaustausch geschehen. Die Luft im Inneren erwärmt sich und kann für das LED-Betriebsgerät schnell die erlaubte zulässige Umgebungstemperatur überschreiten.

In jedem Fall ist die Temperatur auch am Tc-Punkt zu messen.

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

fünf × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.