TiL2017 in Bregenz – Wir waren dabei – Ein Rückblick

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

LEDclusive.de mit Asensetek und Lucet auf der TiL 2017 in Bregenz

Sollen wir oder sollen wir nicht, doch zusammen sind wir stark und haben uns gemeinsam für die die Teilnahme als Aussteller auf der TiL2017 in Bregenz entschieden.

Lucet, Asensetek, Ledclusive auf TiL
vlnr. Christian Burtolf, Aeron Wang, Tom Reichelt

Wir das sind Christian Burtolf von Lucet GmbH (Vertriebspartner der Lighting Passport Spektrometer für die Schweiz), Aeron und Frost von Asensetek Incorporation (Hersteller dieser innovativen Lichtmessgeräte), extra aus Taiwan angeflogen, sowie meine Person Tom Reichelt, Inhaber von LEDclusive.de (und Exklusiv Distributor der Asensetek-Produkte für D,A,CH).

Die Messe in Bregenz ist sowieso schon fast immer ein Muss, da diese fast in unserer Home-Zone liegt (Kempten-Bregenz ca. 60km). Und so war LEDclusive.de in den vergangenen Jahren aktiv bei der LPS schon als Aussteller dabei. Dieses Jahr gab es nun erstmalig die TiL (Trends in Lighting) und so konnten wir einen tollen Platz ergattern. Gleich neben dem Kaffeestand und im Hauptdurchgang. Egal wohin jemand gehen wollte, zur LPS die Treppe runter oder zu den Vorträgen oder nur zum Kaffeestand. An uns kam niemand vorbei.

Aus den Gesprächen mit unseren interessierten Besuchern zeigte sich: Die mobilen Spektophotometer Lighting Passport Pro (ob Essence, Standard oder Flagship) –  waren den meisten Besuchern schon bekannt. Lediglich die Unterschiede in den Modellen durften wir häufig nochmal darstellen. Schließlich hat es ja seine Gründe, dass es eine Preisspanne von 1199€ bis 2549€ gibt. Viele unserer Besucher waren bereits Kunden, hatten ggf. noch die eine oder andere Frage oder es war Ihnen ein Anliegen uns ihre Zufriedenheit mit dem Gerät oder eine Erfolgsstory mitzuteilen.

Ein Highlight war neu!

Lighting Navigator auf Til Bregenz vorgestellt
Mess-und Planwerte im Vergleich

Asensetek hat mit einem neuen Geräte und neuer App nachgelegt. Zum Messepreis von nur 699€ netto zzgl. 19% MwSt. gibt es jetzt ein mobiles Lichtspektrometer gleicher Bauart und gleiches Konzept, und ebenfalls mit bereits 10nm optischer Auflösung (vgl. LPPE) welches eine neue Zielgruppe anspricht.

Lichtplaner, Lighting Designers, Vertriebler benötigen selten kaum mehr als Beleuchtungsstärke (Lux), Farbwiedergabeindex (CRI) und Farbtemperatur (CCT) und eine Darstellung des Spektrums wäre auch nicht schlecht. Das sind die Lichtparameter mit denen das neue Gerät mit dem Namen „Lighting Navigator“ so preiswert angeboten wird.

Kostenlose App mit wachsender Datenbank über Beleuchtungs- anforderungen gemäß Sehaufgabe nach CIE-Standard und mehr.

Wer jedoch noch nicht Geld ausgeben möchte, kann sich die zum Lighting Navigator zugehörige kostenlos herunterladen. Sie bietet auch ohne Lichtsensor schon einen großen Mehrwert. Enthalten ist eine Datenbank, welche den Anwender schnell über die gemäß DIN EN 12464 geforderten Lichtparameter zur jeweiligen Situation Auskunft gibt.

Ob beim Juwelier, der seine Werkstatt neu ausstatten möchte oder im Hotel für Foyer, oder Fitnessraum, wer hat diese Angaben schon im Kopf. Kurz das Smartphone genommen, App starten und mit wenigen Fingerslides liegen die Informationen vor.  Derart ausgestattet ist der Kunde beeindruckt und der Auftrag ggf. nicht mehr weit.

Bisher finden sich noch nicht alle weltweit verfügbaren Tabellen in der App, und auch die deutsche Version ist noch in Arbeit, doch schon jetzt sind beachtliche Informationen enthalten.

Hat man auch den Sensor Lighting Navigator oder eines der weiteren Lighting Passport Spektrometer, so kann man dann die aktuelle Lichtsituation messen und die Messwerte mit den Planwerten aus den Tabellen vergleichen.

Das war es auch, was viele unserer Besucher begeisterte. Ich denke hier hat Asensetek voll ins Schwarze getroffen. Wir bieten das Gerät noch zum Messepreis von 699€ (netto zzgl. 19%) an bis Vorrat (erste Lieferung) aufgebraucht ist. Jetzt Lighting Navigator hier bestellen.

Auch neu: Cloud Service für alle Produkte von Asensetek

Wer jetzt in Playstore oder Appstore nach Apps von Asensetek (Suchbegriff „Asensetek“) stöbert, findet weitere neue Apps, so nun SGM+ bzw. SGE+.

Das sind die Versionen für den Cloudservice und lösen schrittweise die bestehenden Apps. Schon jetzt können Sie diese App installieren und Ihre Messungen wahlweise auch damit durchführen. Nach Erstellung eines Accounts werden die Messwerte sofort (einstellungsabhängig) in die Cloud hochgeladen und stehen unter https://spectrumgenius.com/ für weitere Bearbeitung übersichtlich zur Verfügung. Einfach mal ausprobieren.

Light Cube – Das inverse SpektrophotometerLichtspektrum variieren mit Light Cube von Asensetek

Für eine kleine Zielgruppe, dafür dann umso interessierter, weil einzigartig, war der Light-Cube. Asensetek hat viel Knowhow um aus einem gemessenen Lichtspektrometer lichttechnische Parameter zu berechnen.

Der Light Cube geht den umgekehrten Weg. Ihm werden lichttechnische Parameter vorgegeben und über 11 Kanäle, 64LEDs, einem Lichtspektrometer zur Ist-Wert-Erfassung wird dem Anwender das gewünschte Lichtspektrum erzeugt. Das kann sein 6500K mit CRI 50 oder TM30-15 mit Rf und Rg von 80, aber auch die Vorgabe ein Lichtspektrum für die Pflanzenbelichtung gemäß Referenzkurve für „Medical Plant“ einzustellen.

Alternative können über Schieberegler die elf Kanäle einzeln ausgesteuert werden. Dabei erfolgt live die Berechnung der Lichtparameter.
Mehr Informationen zum Light-Cube gibt es hier.

Fazit:

Wir hatten erlebnisreiche drei Tage mit vielen Gesprächen und wie immer werden erst die Wochen nach der Messe zeigen wie erfolgreich diese war. Doch wir sind zuversichtlicht.

Bis zum nächsten mal,

Christian Burtolf, Aeron Wang, Frost Chou und Tom Reichelt

Weitere Impressionen:

Impressionen Til2017  Til 2017 Bregenz  Christian, Aeron, Tom, Messe Bregenz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

18 + 20 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.