Welche LED-Lampe braucht das Land?

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Klicken und teilen!

Im Rahmen der EU-Verordnung 244/2009 werden Glühlampen schrittweise vom Markt genommen. Die LED-Lampe gilt als gleichwertiger Ersatz.

1.Sept 2009 – Auf Nimmerwiedersehen 100W-Glühlampe
1.Sept 2010 – Auf Nimmerwiedersehen 75W-Glühlampe
Nun dieses Jahr zum 1.Sept 2011 erwischt es die 60W Glühlampen.

Was tun ? Giftige Energiesparlampen kaufen oder investieren in LED-Technik ?

Welche LED-Lampe ist brauchbar, wie kann ich diese vergleichen?

Nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht gebräuchlicher Lampen mit Kaufempfehlung:

Vergleich LED-Lampe zu Glühlampe

TypGlühlampen
Leistungsaufnahme40 W60 W60 W75 W
Bild

Glühlampe

Stromkosten/Jahr*32 €48 €60 €60 €
Lampenkosten/Jahr4€4 €4 €4 €
Gesamtkosten/Jahr36 €52 €64 €64 €
TypLED-Leuchtmittel bzw. LED-Lampe
Leistungsaufnahme7 W8 W10 W10 W
BildLED-Lampe von LEDON 7WLEDlampe LEDON 8,5WLEDON LED-Lampe
Stromkosten/Jahr*4 €6 €8 €8 €
Anschaffungskosten9 € Stückpreis10,70 €36,49 €38,99 €
Gesamtkosten/Jahr**5,6 €13 €15 €15 €
Einsparung je Jahr30,4 €39 €37 €49 €
Amortisationszeit0,3 Jahre0,8 Jahre1,0 Jahre0,8 Jahre
*basierend auf: Strompreis 22ct/kWh;
Betriebsdauer 10Std täglich an 365Tg/Jahr.
**basierend auf einer Mindestlebensdauer von 20.000Std.,
Verteilung der Kosten Betriebszeit.


LEDON LED-Lampen bei LEDclusive.de kaufen

 

Print Friendly, PDF & Email

14 Gedanken zu “Welche LED-Lampe braucht das Land?”

  1. Hallo,

    ich bin großer LED Fan und habe jetzt auch die ganze Wohnung auf LED umgestellt. Die Qualitätsunterschiede zwischen günstigen und hochwertigen (und noch teureren) Power-LEDs habe ich dabei auch kennengelernt.

    In der Tabelle finde ich die Amortationszeit mit 10Std/Tag etwas übertrieben. Welche Glühbirne wird im privaten Bereich 10 Stunden am Tag betrieben? Die Anwendungsbeispiele dafür finde ich schon sehr übersichtlich. Im gewerblichen Bereich sicher nachvollziehbar, aber privat?

    Beste Grüße
    Michael

  2. hallo Michael,
    danke für deinen Beitrag. Du hast selbstverständlich recht. In vielen Haushalten sind natürlich 10Std täglich nicht üblich.
    Gehen wir von 5Std. täglich aus, so verdoppelt sich die Amortisationszeit. Diese liegt dann immer noch unter 2 Jahren. Also im Rahmen der Gewährleistungszeit.
    No Risk for the customer. Wo gibt es das schon bei Investitionen ? Wünsch dir weiterhin viel Freude mit LED. Ich kann nur gratulieren zur Umstellung.
    Erleuchtende Grüße, Tom

  3. Hallo Tom,

    wie sind eure Erkenntnisse mit dem Shop? Zieht die Nachfrage an? Wie schätzt ihr die Preisentwicklung der nächsten 1-2 Jahre ein?

    Meine ersten Energiesparlampen haben damals auch ein vielfaches von dem gekostet, was sie heute kosten…

    Grüße
    Michael

  4. Hallo Michael,

    Zwar hat einer meiner Lieferanten jetzt zum Juni die Preise etwas gesenkt. Doch sind die Preise noch recht stabil. Es ist halt so, dass bei gleichen Preisen die Effizienz durch Verwendung neuerer LEDs nach oben geht. Sprich das Verhältnis Lichtstrom/Eurocent wird besser.

    Es lohnt dennoch schon heute zu kaufen. Dadurch spart man jetzt schon. Wichtig – keinen Ramsch kaufen. Aber das hast du mir ja schon bestätigt.
    Ja und die Nachfrage zieht an, so dass manche Zulieferer schon Lieferengpässe haben. Das stabilisiert wiederum den Preis.
    Grüße,
    Tom

  5. Na ja, selbst 5 Stunden täglich im Durchschnitt ist ambitioniert.
    Aber deswegen schreibe ich gar nicht.
    Ich möchte nur einmal meinen Dank für die Informationen auf dieser Seite aussprechen. LEDs werden zur Zeit noch zu wenig „beleuchtet“.

  6. Ob 2 Std. oder 5Std oder 15Std. – Die Einsparung ist von der ersten Minute da. Für Hotels und Restaurants rechnet es sich eben schneller. z.B. innerhalb 1-2 Jahren ist das investierte Geld wieder eingespart. Und somit innerhalb der Garantiezeit. „Null Risk, but Fun“

  7. Hier wurden nur recht hochpreisige LED Produckte vorgestellt. Wenn man z.B. die Leuchtmittel für hochvolt Halogen Lampen vergleicht kommt man noch sehr viel schneller zu einer Amortisation da hier die entsprechenden LED Produckte oftmals in der anschaffung nur bei rund 10€ liegen

  8. Auf welcher Basis wurden denn die Anschaffungskosten der LEDs berechnet? Durchschnittliche Lampen, Billiglampen oder doch eher Qualitätslampen? Ich kenne mich in diesem Segment nicht aus, aber gerade, wenn hier schon erwähnt wird, dass die Untershciede zwischen Billig-LEDs und hochwertigen LEDs spürbar sind, wäre das ziemlich wichtig für die Wirtschaftlichkeit einer Umstellung im privaten Bereich.

  9. Hallo Kari,
    Basis für die Berechnung sind, wie es sich für einen exklusiven LED-Shop gehört, natürlich Qualitätslampen von Markenherstellern, bzw. erst nach sorgfältiger Auswahl und Prüfung, herangezogen worden. Wenn auch wir immer wieder angesprochen werden, warum wir unsere Produktpalette nicht mit billigeren LED-Strahlern erweitern, so wollen wir uns klar von diesen Billigwaren distanzieren. Ich kenne diese Hinterhof-Fabriken, wo billigst und unter Mißachtung aller Qualitätsregeln und Standards produziert wird.
    Qualitäts-LED-Lampen sind zwar teurer, machen aber mehr Licht, haben eine viel bessere Lichtausbeute/Effizienz und rechnen sich deswegen in der Regel schneller, als billiger LED-Schrott.
    Nebeneffekte sind dazu noch längere Lebensdauer und eine bessere Lichtverteilung und Lichtfarbe.

  10. kann ich nur recht geben denn wo die sparlampen raus kammen waren die auch so teuer.aber mich hatt schon seit längerem gewurmt das ich im bad keine sparlampe nutzen konnte jetzt wo die preise gefallen sind für led’s wird es interesant.habe heute welche von Toschiba gekauft kosten für eine led ca.15euro mit 325lummen und 4000kelvin.natürlich warmweis und siehe da es ist kein unterschied zur sparlampe vom licht ausser strom.11watt ca.für ne sparlampe und 6watt ca.für ne led.is nicht viel habe aber ausgerechnet das ich für die wohnung ca. 48watt verbrauchen würde wenn ich alle an habe.und fürs bad ist es auch gut da mann ja nur kurz das licht an macht.da hatte ich bis her ne herkömliche glühlampe.eine sparlampe machte da keinen sinn.

  11. Toshiba hat keine schlechten Produkte. Werde mal sehen, ob wir diese zukünftig auch in den exklusiven Shop aufnehmen können. Bisher sind die LEDON -Produkte absoluter Favorit. Zwar etwas teurer, aber auch Spitzenklasse.

  12. Sind LED-Lampen auch für über Bewegungsmelder gesteuerte Anlage geeignet? Meine bisher verwendete Energiesparlampen haben die kurzen Schaltintervalle mehrfach nicht lange überstanden. Sind LED-Lampen insofern eine Alternative? Welche Erfahrungen gibt es hierzu?

  13. LED-Lampen sind hervorragend für die Verwendung mit Bewegungsmelder geeignet. Häufiges Schalten haben keinen Nachteil. Es sind keine Zündelemente, wie bei Energiesparlampe erforderlich.
    Elektronische Schaltungen wie die Ansteuerung von LEDs, sowie die LEDs selber amüsieren sich über Schalthäufigkeiten von z.B. mehreren 10.000 oder mehr.

  14. Extrem helle LED’s werden von der Firma CREE in Californien produziert und vermarktet. 2013 ist mit der XM-L2 LED ein Meilenstein umgeworfen worden. Diese LED liefert 116 Lumen pro Watt und eine Gesamtlichtleistung von 1198 Lumen. Wir alle wissen das dies sicher nicht das Ende der Fahnenstange ist, aber Eindrucksvoll sind diese Werte schon, vor allem wenn man so eine LED leuchten sieht. LED Taschenlampen mit dieser Hochleistungs LED findet ihr unter http://www.gatzetec.de.
    Gruß aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

zwei × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.